Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Gesundheitserziehung nach der Lehre von Sebastian Kneipp

Unsere DRK Kindertagesstätte in Ribbesbüttel verfügt über ein naturnahes Gelände, das die Kinder täglich zu bewegungsreichem Spiel anregt. Seit geraumer Zeit gibt es die Wasser–Schwengel–Pumpe. Sie ermöglicht den Kindern dieses Element bei kreativem Spiel mit den Sinnen zu erfahren und zu erkunden. Im Herbst 2012 entstand unter Mithilfe der Kinder und Eltern unser Barfußpfad, der im Frühjahr 2013 eingeweiht wurde. Das Barfußlaufen wird den Kindern in der warmen Jahreszeit seit jeher ermöglicht, es unterstützt das positive Körpergefühl der Kinder.

Seit Anbeginn wurde in den Kindergartengruppen gerne Essen zubereitet und gekocht. Saisonale Früchte spielen in unserem ländlichen Gebiet hierbei eine große Rolle. Nach Möglichkeit nehmen die Kinder an der ein oder anderen Ernte teil.

Bei uns entstand und reifte die Idee, mehr Elemente aus der Gesundheitslehre von Sebastian Kneipp einfließen zu lassen, einfach auch, um in unserer oft hektischen und technisierten Welt der Natur den grundlegenden Stellenwert für das Leben heranwachsender Menschen einzuräumen.

Die Lehre von Sebastian Kneipp meint die fünf Säulen: Wasser, Ernährung, Kräuter, Bewegung und Lebensordnung.

Alle Säulen finden sich in unserer täglichen, pädagogischen Arbeit wieder.

Die Kinder erfahren in Gesprächskreisen näheres über Sebastian Kneipp, sein Leben (1821 – 1897) und sein Gesundheitskonzept.

Speziell in der Lebensordnung, d. h. in die Spiel- und Bewegungs-, Essens-, Gesprächs-,  Ruhe- und Entspannungszeiten, die in der Kita den alltäglichen Ablauf bestimmen, sind die Elemente als Säulen in das Geschehen eingefügt.

50% der Erzieherinnen unserer Einrichtung  haben sich bereits über die "Sebastian–Kneipp–Akademie" zur Gesundheitserzieherin ausbilden lassen und das Gesamtteam hat sich an Studientagen intensiv mit den Inhalten des Konzeptes auseinander gesetzt. Inzwischen haben wir unsere Leistungsbeschreibung auch dahingehend angepasst.

Das seelische Wohlbefinden der Kinder wird in hohem Maße positiv beeinflusst und trägt zur Gesunderhaltung bei. So nehmen die Kinder beispielsweise am Morgen schon ein kurzes "Luftbad", oder laufen barfuß durch den Tau, aufbauend auch für die kühlere Jahreszeit. Alle Aktivitäten unterliegen der Freude am gemeinsamen Tun und vor allem der Freiwilligkeit, d. h. die Kinder können daran teilnehmen, müssen es aber nicht.

Als Kindergartenteam freut es uns besonders, wenn wir vorbeugend dazu beitragen können, die Infektanfälligkeit der Kinder zu reduzieren und ihnen langfristig ein gutes Körpergefühl zu vermitteln.

Insbesondere freuen wir uns auch, dass wir bisher ausnahmslos positive Rückmeldungen aus der Elternschaft zur Durchführung aller Aktivitäten nach der "Sebastian–Kneipp–Lehre" bekommen haben.

Der nächste Schritt ist nun die Bewerbung um die Verleihung des Gütesiegels: „VOM KNEIPP-BUND E. V.: ANERKANNTE KINDERTAGESEINRICHTUNG“

Gerne beantworten wir Ihre weiterführenden Fragen zu dem Konzept und halten Sie auf dem Laufenden.

Im Namen aller Kolleginnen
Anita Wohlfeil


Ribbesbüttel, 08.08.2018